home topics rss search mail to claus

Wehmütiger Abschied

- 30 -

...
wenn die Dampfschlepper sich auch noch so tapfer
durchs Wasser kämpften, die Zeit nicht mehr fern
sein wird, wo sie von den Motorschleppern ganz
verdrängt werden.
Das war mein letzter Abend an Bord. Noch
einmal ließ ich die 8 Tage, die ich hier auf dem
Schiff verleben durfte, an mir vorübergleiten. Welch
schöne und interessante Reisetage waren das doch ge-
wesen! Zum letztenmal betrachtete ich wehmütig
"mein" Schiff und ging dann in die Kajüte, um
meinen "Seesack" zu packen, denn morgen ging's
wieder nach Hause.
Mit einem kräftigen Händedruck verabschiedete
mich der Schiffer und lud mich ein, in den näch-
sten Jahren wieder einmal eine Reise mit ihm zu
machen. Ich freue mich jetzt schon darauf und
werde von seiner Einladung bestimmt Ge-
brauch machen.

29 <--- Ende.

Auf Wiedersehen


Nachzutragen bleibt, das der Autor nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann auf die M.S. Henni zurückkehrte,
die Schifferschule besuchte,
Schiffsjungenheim



und zahllose weitere Fahrten mit der M.S. Henni unternahm,
Lohn- und Gehaltsabrechnung 1957
bevor er dann später aus diversen Gründen zur Bank zurückkehrte.

Mir, dem Jahrzente später seine Aufzeichnungen in die Hand fiel, hat es viel Freude bereitet, hier seine Erlebnisse einmal für die Nachwelt zu veröffentlichen. Auch wenn der Abschluß jetzt doch wieder große Traurigkeit hervorgerufen hatte. Aber das wird gleich auch wieder vorbeigehen, und danach freue ich mich einmal mehr auf das Wiedersehen.
Freitag, 24. Januar 2014, 16:51, von claus x | |comment

 
bernado, 2014.01.29, 15:55
Echt ne Schöne Geschichte
...hab die Erlebnisse jetzt ganz durchgelesen. Echt interessant mal so nen Einblick aus der damaligen Zeit zu erhalten, echt gut! ;)

Link



To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.